Biotonne

Alle kompostierbaren Abfälle aus Küche und Garten werden über die Braune Biotonne getrennt erfasst.

Die Biotonne gibt es in den Behältergrößen 80 Liter und 240 Liter. Benachbarte Grundstücke haben die Möglichkeit, sich die Biotonne auf Antrag zu teilen.

Die Entleerung der Tonne erfolgt 14täglich im Servicesystem, d.h. Tonnen, die nicht weiter als 15 Meter (80 Liter) bzw. 5 Meter (240 Liter) von der Straße entfernt stehen und frei zugänglich sind, werden vom Standplatz geholt und nach der Entleerung wieder zurückgebracht.


Befreiung von der Biotonne & Saisontonne

Wenn Sie die gesamten organischen Küchen- und Gartenabfälle, die in Ihrem Haushalt anfallen, auf dem angeschlossenen Grundstück fachgerecht kompostieren, können Sie sich von der Biotonne befreien lassen. Es besteht darüber hinaus die Möglichkeit, eine Biotonne für die Gartensaison zu bestellen (Mindestaufstelldauer 3 Monate). Dies ist einfach über einen Anruf des Grundstückseigentümers beim TBZ möglich.

Grün-und Gartenabfälle können zusätzlich an den Recyclinghöfen gegen Entgelt abgegeben werden oder über gewerbliche Entsorger entsorgt werden.

 

Ja, das gehört hinein:

Küchenabfälle:

  • Eierschalen, Brotreste
  • Gekochte und rohe Speisereste
  • Gemüse- und Obstreste
  • Kaffeesatz mit Filtertüten
  • Knochen und Gräten
  • Tee und Teebeutel
  • Verdorbene Lebensmittel

Gartenabfälle:

  • Gras-, Hecken-und Strauchschnitt
  • Laub
  • Moos und Wildkräuter
  • Verwelkte Schnitt- und Topfpflanzen

Sonstiges:

  • Kleintierstreu aus Altpapier oder Sägespänen

Nein, das gehört nicht hinein:

Restabfall:

  • z.B. Windeln, Zigarettenkippen, mineralische Kleintierstreu

Schadstoffe:

  • z.B. Batterien, Farben, Lacke

Verpackungen:

  • z.B. Plastiktüten, Kunststoffverpackungen, Flaschen und Gläser, Getränke- und Konservendosen

 

Tipps zur Biotonne:

Lästige Gerüche und Madenbefall lassen sich vermeiden!

Je trockener die Abfälle sind, um so weniger werden Fliegen angelockt, aus deren Eiern später dann Maden schlüpfen.

Auch unangenehme Gerüche werden vermieden.

  • Halten Sie den Deckel Ihrer Biotonne immer geschlossen und
  • stellen Sie Ihre Biotonne an einen möglichst schattigen Platz.
  • wickeln Sie feuchte Küchenabfälle und Essenreste in Zeitungspapier ein
  • ggf. Bioabfälle mit Gesteinsmehl (Gartenfachhandel u. Baumärkten) abstreuen.